IN GOOD COMPANY

Willkommen! Und schön, dass Sie zuhören. Hier sind Sie „IN GOOD COMPANY" – dem Podcast zum Thema Mitbestimmung von der Academy of Labour!

Wir bieten Visionen von der Unternehmenskultur der Zukunft: Wie werden Firmen in Zeiten einer sich rasant verändernden Arbeitswelt ZUR „Good Company“? Und wie begleitet die Belegschaft diesen Transformationsprozess IN „Good Company“?

Wir sprechen über Erfahrungen, Ideen und konkrete Projekte – in GOOD COMPANY: Mit Expertinnen, Spezialisten, Macherinnen und Praktikern.

#07_In Good Company mit Inga Dransfeld-Haase


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Der digitale Umbruch stellt die Verantwortlichen für Human Resources vor große Herausforderungen. Der Mensch sollte dabei immer im Mittelpunkt stehen. Aber entspricht das auch der Realität?

Die Präsidentin des Bundesverbands für Personalmanager (BPM) Inga Dransfeld-Haase setzt sich dafür ein, dass die Belange der Beschäftigten im Fokus der Personalverantwortlichen stehen. Sie sieht die Gewinnmaximierung nicht als alleiniges Ziel von Unternehmen. Arbeit muss sinnhaft sein und Unternehmen müssen einen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Doch wie kann es gelingen, gemeinsam die aktuellen Umbrüche und Krisen zu meistern? Dafür hat der BPM Ansätze, über die wir in diesem Podcast sprechen. Und darüber, wie wichtig Mitbestimmung gerade bei massiven Veränderungen von Arbeit und Organisationsstrukturen ist.

#06_In Good Company mit Dirk Smikale


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die Transformation im Unternehmen ist kein Selbstläufer, die Form ihrer Umsetzung ist ein Schlüssel zum Erfolg. Wie kann das gemeinsam mit Beschäftigten und Führungskräften gelingen?

Darüber sprechen wir in diesem Podcast mit Dirk Smikale. Er ist bei der innogy SE seit Anfang 2015 für die Gestaltung einer zukunftsorientierten Arbeitskultur zuständig. Diese Kultur stellt für ihn einen der wesentlichen Erfolgsfaktoren bei der Transformation vom Energieerzeuger zum Energiedienstleister dar. Denn nur in einem gemeinsamen Dialog zwischen Mitarbeitern und Führungskräften gelingt es, sich zu verändern und zu entwickeln. Doch wo steht dabei eigentlich die Mitbestimmung und welche Rolle nimmt sie im weiteren Prozess ein?

#05 In Good Company mit Monika Schulz-Strelow


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Diversität und Geschlechtergerechtigkeit sind ein wichtiges Ziel für Unternehmen – so stellen sie es zumindest nach außen dar. Aber wie verhält es sich tatsächlich, was passiert hinter den Kulissen?

Monika Schulz-Strelow setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, mehr Mandate in Aufsichtsräten und Führungsetagen mit Frauen zu besetzen. Als Gründungsmitglied und Präsidentin des Vereins FidAR (Frauen in die Aufsichtsräte e. V.) hat sie der Bewegung eine machtvolle Stimme verliehen und dafür sogar den Bundesverdienstorden verliehen bekommen. Es bewegt sich etwas für die Frauen in Deutschland, aber wie weit sind wir schon gekommen? Und wie nachhaltig ist das Erreichte? Kann Mitbestimmung hier als gutes Beispiel vorangehen?

#04 In Good Company mit Dr. Robert Scholz


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In Deutschland hat die Mitbestimmung einen positiven Einfluss auf nachhaltige Unternehmensführung – das wissen Betriebsräte und Gewerkschaften schon lange. Tatsächlich konnte nun ein Projekt der Hans-Böckler-Stiftung einen wichtigen Beitrag zur Untermauerung dieser Aussage machen, indem es Mitbestimmung und ihren positiven Einfluss auf die Entwicklung von Unternehmen messbar macht.

Dr. Robert Scholz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, dem WZB, ist Teil des Teams, das den Mitbestimmungsindex entwickelt hat. Wie der Grad der Mitbestimmung durch diesen Index darstellbar wird erzählt er uns in dieser Folge unserer Podcast-Reihe. Mitbestimmungskritiker behaupten, dass aktive Arbeitnehmervertreter*Innen den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens bremsen. Robert Scholz erklärt uns, zu welchen Ergebnissen seine Forschungsarbeit tatsächlich gekommen ist und dass Unternehmen mit einer starken Mitbestimmung sogar nachhaltiger und wirtschaftlich erfolgreicher sind.

#03_In Good Company mit Dr. Simone Burel


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dr. Simone Burel ist Sprachwissenschaftlerin, Autorin und Unternehmerin.
Doch wo besteht eigentlich der Zusammenhang zwischen Sprache und Mitbestimmung? Diese Frage haben wir Simone Burel gestellt und interessante Einblicke darüber bekommen, was Sprache im Unternehmen alles gut und auch schlecht machen kann. Außerdem haben wir mit ihr darüber gesprochen, wie wichtig Diversität für den Erfolg eines Unternehmens ist und wie sich trotzdem Geschlechterrollen hartnäckig festkrallen. Und welchen Beitrag die Mitbestimmung leisten kann, diese klassischen Zuschreibungen aufzubrechen – jetzt und in Zukunft.

#02 In Good Company mit Mathias Möreke


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was berichtet jemand, der nicht nur dabei ist, sondern mitten drin steckt?

Mathias Moereke ist stellvertretender BR-Vorsitzender bei Volkswagen in Braunschweig. Die Automobilindustrie ist besonders stark von der Transformation betroffen. Hier verändern sich nicht nur Prozesse und Strukturen. Faktisch steht das gesamte Produkt in Frage. Das führt zu vielen Fragen und Unsicherheiten bei den betroffenen Beschäftigten.

Mathias Moereke steckt da mittendrin. In unserem aktuellen Podcast erzählt er von seinen Erfahrungen bei VW, von den Veränderungen im Betrieb und von der aktiven Beteiligung des Betriebsrats. Außerdem sprechen wir mit ihm über sein Engagement im Rat der Arbeitswelt und als Botschafter der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Er macht deutlich, wie wichtig die Beteiligung von Betriebsräten in der Transformation und auch in der weiteren Zukunft ist.

#01 In Good Company mit Dr. Martin Kuhlmann...


Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Transformation durch Digitalisierung ist in allen Unternehmen ein großes Thema. Doch was steckt eigentlich genau dahinter?

In unserem ersten Podcast wollen wir von Dr. Martin Kuhlmann, dem Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts an der Georg-August-Universität in Göttingen SOFI, wissen, was diese Begrifflichkeiten eigentlich bedeuten. Und vor allem, welche Herausforderungen für Führungskräfte und Betriebsräte daraus resultieren. Wir sprechen darüber, dass die Digitalisierung je nach Unternehmen und Branche unterschiedliche Geschwindigkeiten hat – aber immer zusätzlichen Druck für die Beschäftigten bedeutet. Natürlich interessiert uns besonders, welche Rolle die Mitbestimmung dabei spielt. Und welche Rolle sie in der Zukunft einnehmen kann.

Links:
http://www.sofi-goettingen.de/nc/personen/detail/name/martin-kuhlmann/